Der Pig-Counter S benötigt für die reine Zähl- und Dokumentationsfunktion keine Internetanbindung und ist dadurch wenig störanfällig. Für die automatisierten Meldungen und mehr Komfort in der Bedienung ist eine Internetanbindung jedoch empfohlen. Ebenso kann dadurch auch ein Remote-Service aus der Ferne kleinere Probleme direkt beheben.

Einsatzmöglichkeiten in der Praxis: Der Pig-Counter S wird üblicherweise in der Praxis bei den Verkaufsprozessen eingesetzt. Es wird dafür eine Kamera an jede Verladerampe im Innenbereich fest installiert. Die Installation im Innenbereich ist dabei zu empfehlen, da so externe Lichteinflüsse reduziert werden können, die den Einsatz von Kamerasystemen negativ beeinflussen können. Es ist möglich, mehrere Kameras an einen Zentralrechner anzuschließen. Über ein Tablet, welches in der Nähe der Kamera angebracht wird, erfolgt die Bedienung und die Anzeige der Live-Bilder, sowie der Ergebnisse. Über die automatische Dokumentation kann die Abrechnung gegenüber den Lieferanten erfolgen und mit Videobeleg nachgewiesen werden. Somit wird auch die Rückverfolgbarkeit gewährleistet. Ebenfalls denkbar ist eine automatische Zählung vor der Betäubung der Schweine, welche optional oder zusätzlich erfolgen kann.